Was ist PING?

Werbung

Grüß euch,

heute gibts eine kleine Erklärung für einen IT-Begriff bzw. Tool den/das man öfters benötigt: PING

Was ist PING?

PING ist ein Netzwerk-Diagnose-Werkzeug mit dem festgestellt werden kann ob eine Zieladresse im Netzwerk existiert bzw. erreichbar ist. Der Befehl „ping IP-Adresse“ zeigt ob diese Zieladresse im Netzwerk erreichbar ist, gleichzeitig wird auch noch protokolliert ob die Daten korrekt zurückkommen und wie lange die Übertragung dauert. Ping sendet ein ICMP-„Echo Request“-Paket an die zu überprüfende Zieladresse, der Empfänger muss dann eine Antwort zurücksenden: ICMP-„Echo-Reply“-Paket. Ist das Ziel nicht erreichbar so antwortet der zuständige Router: z.B.: „Host unreachable“ – Ziel nicht erreichbar.

Ihr könnt das mit einem U-Boot vergleichen. Das U-Boot sendet ein Signal aus und das Ziel antwortet mit einem Ping. Daher dürfte auch der Name kommen. Man kennt das ja aus Filmen.

Es muss aber nicht heißen, wenn das Ziel nicht antwortet, das es nicht existiert. Es kann auch sein dass das Zielgerät, aus Sicherheitsgründen, ICMP-Pakete ignoriert.

Für so ein kleines und unscheinbares Tool, kommt es ehrlicherweise bei mir ziemlich oft zum Einsatz. Es geht schnell und  wenn es mal Netzwerkprobleme gibt und man weiß das eigentlich auf einen Ping eine Antwort des Geräts kommen soll, kann man gleich mal die Fehlerquelle eingrenzen.

in diesem Sinne…

…beste Grüße

Patrick

 

 

 

Werbung

1 Reaktion

  1. Das mit dem U-Boot ist so nicht ganz richtig. Das geht so: ein Matrose schlägt mit dem Hammer gegen die Bordwand. Das gibt ein metallenes Geräusch, dass sich unter Wasser ausbreitet. Das Ziel antwortet jetzt aber nicht, wie im IP-Netzwerk, sondern beim Aufprall auf das Ziel wird das ausgesendete Hammer auf Metall Geräusch (Ping) von der Außenwand des Ziels reflektiert und erreicht irgendwann wieder die Außenwand des Bootskörpers, von dem das Signal herausgehämmert wurde. Beim Auftreffen auf die Bordwand kann es vorkommen, dass das Signal ähnlich wie Ping klingt.. Aus der Laufzeit des Signals lässt sich auf die Entfernung der Bootskörper schließen (wenn man das ordentlich ein paar Jahre gemacht hat und man möglichst viele Zusatzinformationen hat, wie Salzgehalt und Temperatur des Wassers etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.